fbpx

Baby Quinoa, Süsskartoffel & Birne Babybrei-Rezept

3 min zu lesen

In den letzten Jahren hat ein sogenanntes Superfood immer mehr an Beliebtheit gewonnen. Quinoa. Diese enthält viel Eiweiss und ist deswegen besonders in der veganen Küche sehr beliebt. Für Babys ist normaler Quinoa auf Grund der darin enthaltenen Saponine (Bitterstoffe) nicht geeignet. Erst ab ca. 2 Jahren ist der Magendarmtrakt vollständig ausgebildet, so dass möglicherweise verbliebene Bitterstoffe unbedenklich verdaut werden können. Glücklicherweise gibt es da aber den in Europa noch eher wenig bekannten Baby-Quinoa (Canihua), welcher keine Saponine aufweist und somit perfekt für erfahrene Brei-Gourmets ist. Wir haben dir hier ein tolles Rezept, welches die tollen Eigenschaften der Canihua, die Süsse der Birne und die sättigende Wirkung der Süsskartoffel vereint. Ein echter Brei für Feinschmecker.

Zubereitungszeit: 30 Minuten
Alter: Ab 8 Monaten

 

Zutaten:

  • Baby Quinoa 40g
  • Süsskartoffel 100g
  • Birne 300g
  • Wasser 50g
  • evtl. 20ml Fruchtsaft (Orangensaft, Apfelsaft, Zitronensaft, Traubensaft, etc.)

 

Du brauchst:

  • Sparschäler
  • Ofen
  • Messer
  • Dampfkochtopf
  • Kochtopf
  • Pürierstab

 

Anleitung:

  • Baby Quinoa in kochendem Wasser nach Anleitung (ca. 20-30 Minuten) kochen. Diese werden auf das doppelte Gewicht aufquellen.
  • Süsskartoffel waschen, schälen und in Stücke schneiden.
  • Die Süsskartoffelstücke für ca. 25 Minuten in der Ofenmitte bei 190° Ober- und Unterhitze backen.
  • Birnen entkernen und für ca. 8 Minuten im Dampfkochtopf schonend dämpfen.
  • Anschliessend Wasser dazugeben und mit der Süsskartoffel, der Birne und dem Baby Quinoa zusammen pürieren. Zusätzlich kann auch Fruchtsaft hinzugegeben werden für einen besseren Vitamingehalt des Breies. Für welchen Fruchtsaft du dich entscheidest spielt keine grosse Rolle, hauptsache dieser ist frisch und gesund. In diesem Fall verwendest du am Besten weniger Wasser, damit der Brei nicht zu flüssig wird.
  • Du kannst den restlichen Brei gut in kleinere Portionen abfüllen und einfrieren.
  • Für ein schonendes Auftauen den Brei einen Tag vorher aus dem Tiefkühler rausnehmen und im Kühlschrank langsam auftauen lassen.

 

Guten Appetit, deine Zoe

No Comments Yet

Leave a Reply

Your email address will not be published.

#FreshFoodForBabies

FOLGE UNS AUF